Neue Beiträge

Die Jahreshauptversammlung der HARA fand am 23.03.2019 in Erlensee statt.

Nach der Entlastung des Vorstands und einem positiven Bericht des Kassenwarts von Reno Kraus
war Haupttagespunkt die Neuwahl des 2. Vorstands:

Glückwunsch an Erich Pflug zum 2. Vorsitz

Kontakt: erich.pflug@hara-dragracing.com

Außerdem wurde die neue Vereinskleidung präsentiert.
Die Vorbereitungen der 50-Jahres-Feier der HARA laufen.
Fotos der JHV:

DSMB NEWS
AG Dragster nimmt ihre Arbeit auf

Bei ihrer ersten Sitzung stellte die neu formierte AG Dragster einige Weichen für die Entwicklung der rasanten Sprint-Sportart. Denn nach der Berufung von Yasin Özer zum AG-Vorsitzenden widmeten sich die Teilnehmer des als Webinar abgehaltenen Meetings gleich den Sachthemen. Neben dem Resümee der Saison 2018 im DMSB-Drag-Racing-Pokal stand dabei bereits die Saison 2019 im Fokus.

In der Nachschau auf die abgelaufene Saison wurde insbesondere die Einführung der Dragster-ID-Karte positiv hervorgehoben. Sie hat sich als deutliche Vereinfachung für die Aktiven erwiesen, die die Schwelle für Teilnehmer senkt. Die Praxis wird in der kommenden Saison deshalb fortgesetzt.

Die Teilnehmer konnten in intensiver Arbeit die Prädikatsbestimmungen für den DMSB-Drag-Racing-Pokal besprechen und fällten dabei für 2019 wichtige Entscheidungen. So ist ein Ziel der Überarbeitung, dass mehr Teilnehmer punktberechtigt sind. Auch der Terminkalender für den DMSB-Drag-Racing-Pokal 2019 ist bereits im Entstehen, konnte jedoch noch nicht finalisiert werden. Beschlossen wurde außerdem die Streichung der teilnehmerschwachen Klasse Public Race. An ihre Stelle soll in Zukunft die Klasse Super Comp als eigene Wertung im DMSB-Drag-Racing-Pokal treten.

Hier der Link zum Artikel:

https://www.dmsb.de/active/detail-view/news/ag-dragster-nimmt-ihre-arbeit-auf/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=110f716981deeaba7b63b5d3c1a8acd0

Im November 2018 wurden unsere Vereinsmitglieder
für Ihren Einsatz und Erfolge geehrt:

Bild#025 Markus Müller, (NitroHarley) HARA Präsentation in Calden
Bild#029 Rene Kloss, HARA Präsentation in Calden
Bild#031 Thomas Joswig,  (Gast) HARA Präsentation in Calden
Bild#032 Dominik Reinhard, HARA Show Präsentation Wild Ponies
Bild#039 Erich Pflug, HARA Präsentation Wild Ponies und Calden
Bild#044 Karl-Heinz Kleider, HARA Präsentation in Calden
Bild#056 Lea Müller, Junior Dragster Platz 1
Bild#060 Daniel Olic, Junior Dragster Platz 2
Bild#061 Marc Henney, Super Pro ET Platz 2
Bild#066 Alain Dürr, Super Pro ET Platz 1
Bild#074 Super Pro – Champs
Bild#077 Frank Römer, Pro ET Platz 3
Bild#084 Björn Szczenzina, Pro ET Platz 2
Bild#088 Gerd Habermann, Pro ET Platz 1
Bild#102 Arndt Putzmann, Super Competition Platz 1
Bild#107 Dominik Schlieper, Super Gas Platz 3
Bild#114 Gerd Habermann, Super Gas Platz 2
Bild#119 Rene Kloss, Super Gas Platz 1
Bild#133 Timo Habermann, Top Sportsman Platz 2
Bild#142 Dennis Habermann, Top Sportsman Platz 1
Sowie neuer HARA-Vereinsmeister 2018 !

Glückwunsch an alle Geehrten

Alle Fotos zur Pokalverleihung hier:
http://motografie.magix.net/album/alle-alben/!/oa/7463132/media/122533431

 

Der Vorstand gratuliert allen Renn-Teilnehmern !

Schon zur Qualifikation zugelassen zu werden ist ja nur mit Top Leistungen möglich, getreu dem alten Hockenheim Motto von HARA Mitglied Rico Anthes: „Simply The Best“ ! Dann noch im Rennen gegen immer starke und oft internationale Gegner zu gewinnen ist für die aktiven HARA Fahrer immer einer der Höhepunkte der Saison.

Junior Dragster
Lea Müller 7.qualifiziert, dann gegen den späteren Sieger Jack Gooding raus, konnte mit den Punkten aus den NitrOlympX auf den 2. Platz der „Junior Internationals“ Jahreswertung vorfahren und hat dort Chancen auf Titelverteidigung. Die entscheidende letzte Runde wird im Oktober auf dem Phoenix Dragway ausgefahren.

Pro ET
Björn Szczendzina war als 7. im Rennen und schied dann im ¼Finale „HARA vs. HARA“ gegen den 12. aus der Quali, Frank Römer, aus. Frank schaffte es bis ins Finale und verlor gegen Holeshot-Winner und Q1 Will Clark, der 2. Platz war einer der größten Erfolge seiner bisherigen Fahrer-Karriere. Gerd Habermann war als 14. ungewohnt schwach qualifiziert, der Motor im DoppelsitzerDragster war nicht so stark wie sonst, der Motorschaden im 1/4Finale war daher keine Überraschung, hier war der „Defekt Teufel“ schon in der Quali mit an Bord.

Super Gas
Hier war Gerd Habermann im V8 BMW als guter 3. qualifiziert, René Kloss als 7., Dominik Schlieper mit dem Turbo Karmann mit Getriebe-Problemen nur als 14. Gerd besiegte die Holländer Hol und Mosselaar und kam bis ins Semifinale. René traf gleich im 1/8Finale auf Dominik, besiegte ihn und dann den Italiener Scappocin, im Halbfinale den Holländer van den Bos, der nächste Niederländer wartete im Finale. In Runde 1 hatte Reffelrath die Traum Reaktions-Zeit von 0.000, im Finale hat er es dann übertrieben, sein 5/1000 Rotlicht ließ das GSK Team jubeln über den Klassensieg von René Kloss !

Super Comp
Julian Rose war im „Angel Heart“ Altered als 4. im Rennen, in einem der Quali-Läufe nahm Julian keine Rücksicht auf den 8.90er Index und fuhr eine sensationelle 7,60 mit über 290 Km/h ! Arndt Putzmann hatte trotz Motor-und Fahrwerksproblemen als 7. die Quali überstanden, im ¼ Finale stand er im „Käferdesaster“ Turbo neben Julian in den Start-Lichtschranken. Dann hatte Julian bei Vollgas mit dem schleudernden Altered zu kämpfen, Arndt konnte gewinnen und wurde dann im Halbfinale besiegt, trotzdem große Freude beim Weseler Team über den „Semi Final“ Pokal. Super

Super Pro E.T.
Marc Henney war in Qualifikation unschlagbar mit 4/1000sec. über Index war er Top Quali im größten Starterfeld der NitrOlympX 2018 ! Im Rennen baute Marc dann leider ein Frühstart im Halbfinale gegen den späteren Sieger. Alain Dürr war als 23. im Rennen, kam bis ins 1/8 Finale und traf seine Richtzeit bis auf die 1/1000 Sekunde genau, verlor leider auf Grund der Reaktionszeit an der Ampel.

COMPETITION ELIMINATOR
Bernd Rudolph mit den ersten Ritten als 5. qualifiziert auf dem neuen Ford Mustang, das Pro Charged Pony bockte nach links und rechts, muss noch etwas gezähmt werden. Wenn das Rennpferd mal eingeritten ist, dürfte es zum Kreis der Favoriten zählen.

F.I.A. TOP METHANOL
Jürgen Nagel mit konstanten und stabilen 5er Zeiten zufrieden als 5Q im Funny Car. Timo und Dennis Habermann als Top und 2nd Quali , beide in 5,3 sec auf mehr als 430 Km/h, sie bestätigten ihre Vorherrschaft im Rennen, besiegten alle Gegner und trafen sich beim Heimspiel erst im Traum-Finale wieder. Dort musste Dennis das Rennen an der Ampel gewinnen, setzte alles auf die Reaktions-Zeit und verpokerte sich mit einem Frühstart. Timo war souveräner Sieger und baut seinen Vorsprung in der FIA Meisterschaft fast uneinholbar aus, das wäre Titelverteidigung für ihn und Vize-Champ Dennis. Schon eine Woche nach den NOX sind „Europe´s fastest Brothers“ in Schweden am Start zur nächsten FIA Runde, die Titelverteidigung und das „Double“ soll dann beim Saison-Finale in Santa Pod zu Anfang September perfekt gemacht werden.

FUNNY BIKE
Markus Müller hatte „Roll-Out“ mit seiner „Pro Fuel“ Nitro Harley-Davidson, auf der Top Strecke konnte Markus erste, wichtige Einstell-Läufe fahren, den „Cut“ zur Qualifikation schaffte er noch nicht, das und noch mehr kommt in 2019.

Hier die Aufnahmen vom Freitag der NOX 2018 von unserem H.A.R.A Hausphotograph Christoph Lange.

Mit sportlichen Grüßen

Der Webmaster